E-Mail Zustellrate

Würdest du selbst einen finster ausschauenden Briefträger, mit einem sperrigen und unseriös ausschauenden Paket in der Hand in dein Haus reinlassen, vorallem wenn du keine Post oder keine Lieferungen einer deiner Bestellung erwartest? 

E-Mail Zustellrate

Ein vergleichbares Prinzip verwenden E-Mail Provider wie Gmail, Yahoo Mail, Microsoft Outlook und Apple Mail um mal 4 von den vielen verschiedenen Anbietern zu nennen.

 

 


Was bedeutet überhaupt E-Mail Zustellrate?

Hier kann es zunächst etwas verwirrend werden. Die Email-Zustellrate bezieht sich nämlich auf den Prozentsatz der Emails, die von den Mailservern der Empfänger angenommen wurden.

 

Jetzt ist es wichtig zu wissen, dass ja viele Posteingänge - höchstwahrscheinlich auch deiner - standartmässig einige Unterordner hat und vielleicht auch solche, die du selbst erstellt hast.

E-Mail Zustellrate
Gmail hat 4 Standartordner
E-Mail Zustellrate
Jeder Posteingang hat mittlerweile einen Spamfilter

Natürlich hat auch mittlerweile jeder Posteingang einen "Spam" Ordner. 

 

Zur Berechnung der E-Mail Zustellrate spielt es jedoch keine Rolle, in welchen Ordner die E-Mail sortiert werden.

 

Auch wenn die E-Mail sofort im Spam Ordner landet, zählt diese trotzdem als "zugestellt". Wie du vermeiden kannst, dass deine E-Mail im Spam Ordner landen ist Thema für einen anderen wichtigen Blogartikel.


 

 

Also Fazit für den Moment ist:

 

Die E-Mail Zustellrate bezieht sich auf die E-Mails die von dir verschickt werden und von den Mailservern deiner Empfänger angenommen wurden und nicht direkt abgewiesen werden, man nennt das auch "Bounce".

 

Ein Beispiel einer E-Mail Zustellrate wäre:

 

Dein Newsletter wird an 2'500 E-Mail Adressen geschickt. 200 davon werden direkt von den Mailservern abgewiesen, weil z.b. die Adresse ungültig ist.  2'500 verschickte E-Mails minus 200 ergibt 2'300 zugestellte E-Mails und das entspricht 92% der total verschickt E-Mails. Deine E-Mail Zustellrate ist demnach 92%

Was beeinflusst die E-Mail Zustellrate?

Wie wir oben gesehen haben, möchten wir also die sogenannten "Bounces" vermeiden. Auf Deutsch würde man einen "Bounce" am ehesten mit Abpraller übersetzen.

E-Mail Zustellrate
Unter Bounce meinen wir hier nicht den Hip Hop Musikstil

Dann unterscheidet man wieder zwischen "Hard Bounces" und "Soft Bounces" 

Hard Bounce

Ein Hard Bounce entsteht durch einen bestehenden Error. Das heisst der Mailserver versucht erfolglos (teilweise auch mehrere Male) die E-Mail an den Empfänger weiterzuleiten. Gründe für einen Hardbounce können sein:

  • Adresse ist ungültig (das kann passieren, wenn sich der Empfänger bei der Anmeldung zu deinem Newsletter vertippt hat)
  • Die E-Mail Adresse existiert nicht mehr

 


Soft bounce

Ein Soft Bounce ist vielfach vorübergehend und nicht permanent. Möglich Gründe für den Soft Bounce sind:

  • Der Posteingang des Empfängers ist überfüllt und kann keine weiteren E-Mails mehr empfangen
  • Deine verschickte E-Mail ist zu gross, hat riesige Attachments dabei und der E-Mail Client des Empfängers weist sie deshalb ab
  • Ein aktivierter Abwesenheitsassistent der E-Mails abweist

Die bei dir eingetragene E-Mailadresse existiert jedoch und es ist gut möglich, dass die nächste E-Mail die du verschickst, erfolgreich zugestellt werden kann.

 

Wie erhöhe ich meine E-Mail Zustellrate?

Deine E-Mail Zustellrate kann folglich nur durch eine möglichst niedrige Bounce Rate erhöht werden. Ein paar Tipps um diese Bounces möglichst gering zu halten sind:

 

  • Double Optin verwenden - Falls du nicht sowieso schon DSGVO konform unterwegs bist und das Double Optin verfahren nutzt, empfehlen wir, dieses unverzüglich zu aktivieren.  Double Optin heisst, dass der Empfänger der sich für deine E-Mail Liste einträgt, seine Empfänger E-Mail mit Klick auf einen Link bestätigen muss. So gibt er zum einen sein Einverständnis, E-Mails von dir zu empfangen und andererseits wird sichergestellt, das die E-Mail Adresse gültig ist

  • Keine E-Mailadressen einkaufen - Hier handelt es sich sowieso um einen Graubereich auf den wir nicht weiter eingehen möchten. Vielfach jedoch, sind solche käuflich erhältliche E-Mail Adressen veraltet und werden nicht updated und führen demzufolge zu einer hohen Bounce Rate

  • Pflege deine E-Mail Liste - Entferne regelmässig die Kontakte, welche zu Bounces führen. Ein state of the Art E-Mail Automatisierungs Tool bietet solche Listenhygiene Funktionen sowieso von Haus aus an. Nutze diese regelmässig. 
E-Mail Zustellrate
Filtere regelmässig deine Hard Bounces und lösche sie umgehend aus deine Liste

E-Mail Marketing an Profis abgeben

Wir sind der Überzeugung, dass professionelles E-Mail Marketing zum Erfolg jedes Unternehmen einen grossen Teil beitragen kann. Die Voraussetzung ist jedoch, dass es zu jeder Zeit sauber aufgesetzt ist und regelmässig gepflegt wird.

 

Finde heraus, wie wir dir helfen können, dein E-Mail Marketing auf das nächste Level zu bringen indem du eine unverbindliches Kennenlerngespräch mit uns vereinbarst.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Marketing-Coaches. Werbung und Marketing. Marketing Coach für Strategie, Konzeption und Umsetzung. Unterstützung, Begleitung und Beratung für Coaches, Studio-Inhaber, Yogalehlehrer. Suchmaschinenoptimierung, Marketing-Konzept, Webseite, Social Media

Marketing-Coaches. Marketing Support und Beratung für Coaches, Studioinhaber, KMUs und Selbständige.

 

Ein Produkt von Yoga2day Services. Es gelten folgende AGBs.